werbe Anzeige

Ratenkauf bet365

Dienstag, 15. Mai 2012

Wichtige Begriffe einfach erklärt Teil 1

Torwarthandschuh FAQ: Beschreibung und Begriffe

Begriffserklärung

Die nachfolgenden Begriffe werden hier erklärt:
  • Haftschaum
  • Grip
  • Oberhand
  • Bandage
  • Verschluss
  • Mesh
  • Schichtel
  • Duo-Haftschaum
  • Abrieb 
  • Fingersave/Fingerschutz 

Haftschaum: Der Haftschaum ist meistens ein Gemisch aus Naturlatex, Synthetischem Latex und speziellen Klebstoffen. Der Belag der Innenfläche ist meist 3-4 mm dick, je weicher der Haftschum desto besser der Grip - Jedoch ist die Abriebfestigkeit geringer. Die großen Hersteller versuchen bei Ihren "Stangenhaftschäumen" den Spagat zwischen bestem Grip und langer Haltbarkeit.

Grip: Unter Grip versteht man die Griffigkeit des Haftschaums oder wie der Ball am Handschuh "klebt". Den größtmöglichen Grip erhält man wenn man den Haftschaum vor dem Nutzen leicht anfeuchtet und während des Spiels feucht hält (entweder durch ein feuchtes Handtuch oder "reinspucken"). Vor der ersten Nutzung sollte der Handschuh einmal lauwarm ausgewaschen werden um Seifenreste von der Produktion zu entfernen und die Griffigkeit herzustellen.

Oberhand: Die Oberhand befindet sich auf dem Handrücken und besteht meist aus geprägten Haftschaum. Dort befinden sich in der Regel Logo und Schriftzug des Herstellers und es gibt sogar unterstützende Technologien fürs Fausten, wie z.B. die Shockzones von Uhlsport.

Bandage: Die Bandage ist bei heutigen Handschuhen der Einschlupf und man unterscheidet zwischen Voll- und Halbbandage. Sie sollte am besten eng am Handgelenk anliegen, dadurch dieses Stabilisierren und für einen guten Halt des Handschuhs sorgen.

Verschluss: Rund um die Bandage verläuft der Verschluss, am beliebtesten ist der normale Klettverschluss mit Haftschaumrückseite, welcher den Handschuh am Handgelenk stabilisiert.

Mesh: Mesh ist ein luftdurchlässiges stoffartiges Material, welches oft an Handschuhen eingearbeitet wird, da es sehr flexibel ist und für eine gute Luftzirkulation sorgt.

Schichtel: Die Oberhand des Handschuhs wird durch "Schichtel" mit der Innenhand verbunden.
Die am häufigst genutzten Materialien hierfür sind Mesh und Haftschaum.

Duo-Haftschaum: Bei dieser Art verfügt der Handschuh über Rillen im Handschuhinneren, die Aufpralldämpfung wird dadurch erhöht und es wird ein verrutschen des Handschuhs verhindert, da es immer direkten kontakt mit der Hand gibt.

Abrieb: Mit Abrieb ist meist die Haltbarkeit des Haftschaums gemeint. Nach wieviel mal benutzen ist der Handschuh nicht mehr nutzbar, da der Haftschaum abbröckelt oder abgenutzt ist.
Bei den Top Anbietern gilt die Formel je weicher der Haftschaum desto höher der Abrieb.

Es gibt Haftschäume für Rasen und Kunstrasen neuester Generation, Allroundhaftschäume und auch Haftschäume für Hartplätze - die unterschiedlich hart und mit verschiedenen Materialien hergestellt werden.

Fingersave/Fingerschutz: Diese Fingersave Systeme bestehen aus Plastikstäbchen welche entlang der Finger oder Fingerseiten verlaufen, kommt auf den Hersteller an. Diese Stäbchen sollen das umknicken der Finger bei scharf geschossenen Bällen verhindern und somit Verletzungen vorbeugen.
Je nach Hersteller gibt es auch Systeme, die einen Dauemschutz anbieten.
Nachteile sind der höhere Preis zu Handschuhen ohne Schutz und das die Hände sich schnell an die Unterstützung gewöhnen und die muskulatur merklich nachlässt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen